100% · max 1200px
Pano · max 1100px
mobile first · 100% - 40px break 768 · 100% - 40px break 980 · max 940px
  • my Client

Bauprojekt Kopernikusstraße 10-16

Energieautarkes Bauprojekt Kopernikusstraße 10-16

Unser Leuchtturmprojekt in der Kopernikusstraße ist bislang einzigartig und der erste Umbau eines DDR-Plattenbaus in ein nahezu energieautarkes Wohnhaus in Deutschland.

Das Projekt

  • Dieses Sanierungsvorhaben wird das erste Pilotprojekt seiner Art in ganz Deutschland, CO2-frei und zu 100 % mit grünem Strom versorgt, enttechnisiert, wartungsarm, robust und langlebig sowie mit besonderem Mietpreismodel in einem Plattenbau der 70er Jahre.
  • Das Konzept sieht einen Rückbau von 60 Wohneinheiten mit 2.843 m² auf 22 Wohneinheiten mit 1.855 m² vor; dem demografischen Schrumpfungsprozess im ländlichen Raum wird dadurch Rechnung getragen.
  • Es wird sich überwiegend selbst mit Wärme und Strom aus der Sonne versorgen.
    Dadurch sinkt der CO2-Ausstoß auf Null.
  • Unser Energiekonzept sieht eine hohe Solarenergieeigenversorgung vor, CO2-freien Betrieb und eine 100 %ige Versorgung mit erneuerbarer Energie.
  • Dieses Konzept folgt einem hohen Grad der Enttechnisierung in der Heizungs- und Warmwasserbereitung: über Infrarotheizungen wird die Wohnung erwärmt und über Warmwasserboiler wird das Wasser dezentral erwärmt.
  • Wir bieten dem Mieter eine garantierte Mietpauschale mit 5 Jahren einer Energieflat an.
  • Darin sind alle Kosten für Wohnen, Heizen, Kalt- und Warmwasser sowie Haushaltsstrom enthalten.
  • Damit schaffen wir den Sprung von der Platte zum energieautarken Gebäude der Zukunft.
    Wir sanieren also bereits jetzt nach den Klimaschutzzielen der Bundesregierung Deutschland für 2045.
  • Im Jahr 2021 erfolgten die Rückbauarbeiten.
  • 2022 werden die Sanierungsarbeiten am Rohbaukörper beginnen.
  • my Client
  • my Client
  • my Client
  • my Client

Das Gebäude

  • Wir sanieren einen Plattenbau aus dem Jahr 1972 mit 5 Etagen, 4 Eingängen und 60 Wohnungen auf 2.843 m² Wohnfläche.
  • Es erfolgte der Abbruch der oberen 2 Etagen und eines Eingangssegments.
  • Auf die oberste Etage wird im Rahmen der Sanierung ein Dachgeschoss aufgebaut.
  • Von den 60 einheitlichen Wohnungen verbleiben 22 mit einer Wohnfläche von 1.855 m².
  • Moderne Wohnraumzuschnitte mit geräumigen Balkonen werden zeitgemäßes Wohnen ermöglichen.
  • 2-, 3-, 4- und 5-Raum-Wohnungen werden sich auf allen Etagen verteilen.
  • Im mittleren Eingang werden die Wohnungen über einen Aufzug – und damit barrierearm – zu erreichen sein.
  • Dank der Lüftungsanlage mit ihren Filtern, werden die Wohnungen besonders für Allergiker interessant.
  • Dank der geplanten großen und schrägen Dachfläche sowie großflächiger Paneele an der Südseite der Gebäudehülle kann eine große Menge Strom erzeugt werden.
  • Die Photovoltaikanlage wird mehr als die Hälfte des benötigten Stroms erzeugen. Der geplante Autarkiegrad wird bei über 60 % liegen.
  • Der benötigte Reststrom wird aus 100 % grünem Strom vom regionalen Stromanbieter eingekauft.
  • my Client
  • my Client
  • my Client
  • my Client
  • my Client
  • my Client
  • my Client

Die Vorteile

  • Die Reduzierung der Wohnungsanzahl schafft insgesamt mehr Wohnfläche innerhalb der einzelnen Wohnungen.
  • Geräumige Wohnungen mit modernen Wohnraumzuschnitten und großen Balkonen ermöglichen zeitgemäßes Wohnen.
  • Nicht nur die Wohnungen sind ideal für Familien, auch das Wohngebiet bietet enorme Vorteile: Kindergarten, Schulen und Spielplätze direkt vor Ort.
  • In der grünen Umgebung kann man verschiedenen Freizeitaktivitäten in vollem Umfang nachkommen: neben einer Kleingartenanlage und einem Fußballplatz kann man auf einer Joggingstrecke rund um die Tonkuhle seine Work-Life-Balance ideal ausleben.
  • Durch die Umsetzung eines ganzheitlichen, barrierearmen Konzepts sind die Wohnungen für alle Altersstufen geeignet.

Unsere Motivation

  • Wie in allen ländlicheren Regionen ist der Leerstand der Plattenbauten ein großes Problem.
  • Die Notwendigkeit des kompletten Abbruchs, wie bereits oft vollzogen, stand auch hier im Raum.
  • Ein Abbruch wäre für uns allerdings eine Vernichtung von Ressourcen.
  • Wir möchten zukünftig die CO2-Freiheit nicht nur durch Neubauten erreichen, sondern vorhandene Materialien und die Ressource Wohnraum, sprich Gebäude, durch Umbaumaßnahmen in den heutigen CO2-freien Anspruch umwandeln.
  • Insgesamt ist dieses Pilotprojekt mit seinem Konzept zukunftsweisend und zukunftssicher.

Seien Sie schnell...

Sie möchten in Ihrem Leben etwas ändern und Ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern? Dann fangen Sie bei der Wahl Ihres Zuhauses damit an. Unser Team berät Sie gern.

  • Nadine Tyka-Koggel
  • Marketing
  • Katrin Brandt
  • Vermietungsservice