100% · max 1200px
Pano · max 1100px
mobile first · 100% - 40px break 768 · 100% - 40px break 980 · max 940px
  • my Client

Bauprojekt "Hopfenmarkt 21" und "Großer Halken 4"

Das Areal Hopfenmarkt 16-20, Großer Halken 5 und Kleiner Halken 4 haben wir in den vergangenen Jahren sehr aufwendig saniert. So konnten wir einen wichtigen Teil des Altstadtkerns der ältesten Stadt Sachsen-Anhalts erhalten und wieder in das Stadtleben integrieren. Um das Straßenbild optisch zu vervollständigen und die Gebäude vor dem endgültigen Verfall zu bewahren, haben wir uns dazu entschlossen, die zwei kleinen Häuser Hopfenmarkt 21/Großer Halken 4 ebenfalls zu sanieren. Die äußere Hülle der Gebäude wird nach historischem Vorbild rekonstruiert.

In den historischen Gebäuden entstehen auf drei Etagen drei moderne Zwei-Raum-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen ca. 61 und 68 m². Die Wohnung im Erdgeschoss erhält einen Wintergarten und wird zudem barrierearm saniert. Die zwei oberen Wohnungen erhalten kleine Balkone.

Obwohl sich das Gebäude direkt im Stadtkern befindet, ist die Umgebung ruhig. Geschäfte, Ärzte und Kultureinrichtungen sind schnell zu Fuß erreichbar. Das historische und größtenteils sanierte Wohnumfeld lädt zudem zum Spazierengehen und Entdecken ein.

Geschichte des Hauses "Hopfenmarkt 21"

Das Haus Hopfenmarkt 21 hat seinen baulichen Ursprung im 18. Jahrhundert und wurde im Laufe der Zeit mehrfach überformt. Es ist Bestandteil des Denkmalbereichs Hopfenmarkt, jedoch kein Einzeldenkmal. Zusammen mit dem Haus Hopfenmarkt 20 bildet das Eckgebäude Hopfenmarkt 21 den südlichen Zugang zum Quartier Halken. Bei dem dreigeschossigen Wohngebäude (zwei Vollgeschosse und ein ausgebautes Dach) handelt es sich um einen barocken Putzbau mit vier Fensterachsen und abgewalmtem Krüppel-Mansarddach. Dieses wurde im Unterschied zur nördlichen Bebauung als Steinbau errichtet. Die hofseitigen Anbauten wurden in Fachwerk ausgeführt.

Leider befindet sich der Bauzustand in sehr schlechtem Zustand: Die hofseitigen Anbauten sind zusammengestürzt und können nicht mehr betreten werden. Auch die Decke über dem Obergeschoss ist teilweise eingebrochen, sodass auch hier eine Begehung zurzeit leider nicht möglich ist.

  • my Client

  • my Client

  • my Client

    Erdgeschoss

  • my Client

    Obergeschoss

  • my Client

    Dachgeschoss

Geschichte des Hauses "Großer Halken 4"

Das Gebäude Großer Halken 4 wurde vermutlich um 1700 errichtet und im Laufe der Jahrzehnte immer wieder erweitert und umgebaut. Es handelt sich hierbei um ein kleines dreigeschossiges, ortstypisch verputztes Fachwerkgebäude mit zwei Vollgeschossen und einem ausgebauten Satteldach mit Zwerchhaus. Früher war der Große Haken 4 ein Einzelgebäude; doch schon seit vielen Jahren bildet es mit dem Haus Hopfenmarkt 21 eine Einheit. Heute ist es Bestandteil des Denkmalbereichs Großer Halken 1-7.

Bis 2015 wurde das Haus noch als Wohngebäude genutzt, das Erdgeschoss diente als Garage bzw. Abstellraum. Der bauliche Zustand des Gebäudes war vor der Sanierung sehr schlecht – die Räumlichkeiten konnten wegen akuter Einsturzgefahr nicht betreten werden, weil Teile von Dach und die Obergeschossdecke bereits eingestürzt waren. Die straßen- und hofseitigen Fachwerkfassaden sind bereits verputzt bzw. durch den Einbau einer großen Toranlage im Erdgeschoss weitgehend entfernt worden.

  • my Client